[Rezension] Das Erbe der Macht – Aurafeuer von Andreas Suchanek

Das Erbe der Macht - Aurafeuer
Bildquelle: Greenlight Press

Ein gelungener Serienauftakt. Dieses Buch ist seine Zeit wert. Durch fehlende Nebenhandlungen bleibt die Geschichte spannend. – 4 Sterne

Inhalt

Die Welt, wie du sie kennst, ist eine Lüge!
Seit über einem Jahrhundert verbirgt der Wall die magische Gesellschaft vor Menschenaugen, garantiert Friede und Gleichheit zwischen Menschen und Magiern. Doch in den Schatten tobt ein Krieg um die Vorherrschaft.
Jenifer Danvers ist eine Lichtkämpferin. Als ihr Freund und Kampfgefährte stirbt, erwacht mit Alexander Kent ein neuer Erbe der Macht, der von ihr in die Welt der Magie eingeführt werden muss.
Keiner von beiden ahnt, dass das Gleichgewicht der Kräfte außer Kontrolle geraten ist. Das Böse holt zum großen Schlag aus, um den Wall endgültig zu zerschmettern.

Machtvolle Zauber, gefährliche Artefakte, uralte Katakomben und geheime Archive: Erlebe mit an, wie sich die Lichtkämpfer und der Rat des Lichts – Johanna von Orleans, Leonardo da Vinci, und weitere Größen der Menschheitsgeschichte – gegen die Macht des Bösen stellen.

Quelle: Greenlight Press

Buchinfo

Autor  Andreas Suchanek
Titel  Aurafeuer
Serie  Das Erbe der Macht; Band 1
Länge  120 Seiten
Verlag  Greenlight Press
Erstveröffentlichung  30.09.2016
Genre Urban Fantasy
Bewertung 4 /5 Sterne
Leseprobe/ Kaufen Greenlight Press (ebook 2,49€)

Das Erbe der Macht – Allgemeine Infos

Das Erbe der Macht ist einen Fantasy – Buchserie von Andreas Suchanek, die seit dem 30.09.2016 veröffentlicht wird. Das Besondere ist, dass sie regelmäßig in sehr kurzen Abständen fortgesetzt wird. So erscheint jeden Monat ein neues ebook mit ca. 120 – 150 Seiten.

Alle drei Monate erscheint zudem ein Hardcover-Sammelband, indem die letzten drei ebooks enthalten sind.

Meine Meinung

Wenn ich besser in die Geschichte rein gefunden hätte, denn würde ich wahrscheinlich 5 Sterne geben. Aber leider habe ich bis zum 5. Kapitel gebraucht um mich zurecht zu finden. Dies lag vor allem daran, dass es am Anfang sehr viele neue Charaktere und auch durch die Magie viele neue Dinge zu entdecken gibt.

Grundsätzlich finde ich es ja gut, wenn eine Handlung zügig voranschreitet und nicht durch uninteressante Nebenhandlungen unterbrochen wird. Und das rechne ich diesem Buch hoch an. Auf den gerade mal 120 Seiten kommt keine Langeweile auf. Der Autor wirft von der ersten Seite an viele Fragen in den Raum. Doch er lässt seine Leser keinesfalls ohne Antworten im Regen stehen. Er findet genau das richtige Maß zwischen neuen Fragen und logischen Auflösungen.

Bis jetzt habe ich auch de Eindruck, dass der Autor seine Handlung sehr gut kennt und gut durchdacht hat. Es wirken sich auch vorangegangene Geschehnisse auf die jetzige Handlung aus und es gibt bereits Vorausdeutungen auf kommende Szenen. Außerdem finden sich viele neue Ideen wieder. So wird beispielsweise die Magie eines Zaubers nach dessen Tod weitervererbt. Was mir sehr gut gefällt.

Die Geschichte ist aus verschiedenen Blickwinkel geschrieben und ermöglicht somit noch mehr von der gesamten Handlung zu erfahren. An einigen Stellen weiß man dadurch mehr als die Charaktere und kann ganz anders mitfiebern.

Der Autor stellt außerdem sicher, dass man genug über die Magie erfährt und so erkundet man die neue Welt zusammen mit Alex, dem neuen Erben der Macht.

Der Schreibstil

Ich muss gestehen, dass ich mich sofort in den Schreibstil verliebt habe. Ich mag die Art von Andreas Suchanek, wie er die Geschehnisse beschreibt und gerade bei den Konversationen zwischen den Charakteren zaubert er mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Das Verhältnis zwischen Handlung und Beschreibung ist ihm sehr gut gelungen.

Fazit

Das Buch hat mich sehr überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass mich 120 Seiten so überzeugen können. Es werden schon zu Beginn viele Fragen aufgeworfen zu denen es eine Reihe spannender Antworten gibt. Dennoch bleiben am Ende von Teil 1 noch einige Fragen ungeklärt, damit man sich auf Teil 2 freuen kann. Insgesamt erhält das Buch eine klare Leseempfehlung und 4 Sterne.


Die Reihenfolge von „Das Erbe der Macht“:

  1. Aurafeuer (erschienen am 30.09.2016)
  2. Essenzstab (erscheint am 28.10.2016)

Ich möchte mich bei Lovleybooks, dem Greenlight Press Verlag und Andreas Suchanek für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars im Rahmen einer Leserunde bedanken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s